UWE SCHWARZE | Fotografie Berlin

Fotoreportage für die Heilsarmee

Soziales Engagement in Zeiten von Corona für Menschen in Not

In Zeiten der Corona-Pandemie haben sehr viele soziale Organisationen ihre Angebote für bedürftige Menschen eingestellt. So bietet zum Beispiel die Berliner Tafel momentan keine Essensausgaben mehr an und auch „Die Arche“, eine Einrichtung für Kinder aus armen Verhältnissen, hat ihre 25 Standorte in Berlin schließen müssen. Es trifft also wieder einmal die Menschen, die sowieso schon jeden Tag ums Überleben kämpfen.

Umso mehr überraschte mich der Anruf der Heilsarmee, die auch in dieser Zeit ihr Engagement aufrecht erhält. Sie bereitet weiterhin für Bedürftige und Obdachlose eine warme Mahlzeit zu und verteilt diese dann an den Berliner Krisenplätzen. Ihr Wunsch war es, einen ihrer Einsätze fotografisch begleiten zu lassen, um diese Bilder für Werbezwecke zu nutzen. Ein sehr wichtiges Thema und natürlich habe ich sofort zugesagt.

Gekocht wurde das Essen in der Berliner Zentrale der Heilsarmee in Friedenau. Immer donnerstags steht das Einsatzfahrzeug der Berliner Heilsarmee dann am Kottbusser Tor und es war beeindruckend zu sehen, wie dankbar das Angebot angenommen wird.

Berlin im April 2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.